Das Sein und das Nichts

Being and Nothingness
L’Être et le Néant

Luxembourg/Österreich 2007 / 10 min / Farbe / 35mm / Dolby Digital
Live-Fassung (4:10 min) gemeinsam mit dem Klangforum Wien

Weltpremiere: Biennale di Venezia 2007
Internationale Premiere: International Film Festival Rotterdam 2007

Österreich-Premiere: Wien Modern Ouverture 2007

Prix UIP Short Film Nominee for the European Film Awards

Aus der Filmkollektion Free Radicals

Synopsis

Das Sein und das Nichts macht die Parameter der Entstehung von Musik filmisch sichtbar. Musik wird in Bilder gegossen – what you see is what you hear.

Der Dirigent fungiert als Dompteur der Zeit und als Herr über die Stille. Die einzelnen Musiker sind nur sichtbar in den extrem kurzen Zeiträumen, in denen sie spielen. Ihre Körper beginnen wie Noten auf einer filmisch visualisierten Partitur zu tanzen. Die voranschreitende Dekonstruktion der Musik wird von einem dekonstruierten Bild begleitet.

Die Filmkollektion Free Radicals versammelt die beiden Kurzfilme Das Sein und das Nichts und Schein Sein von Bady Minck, die beide in Zusammenarbeit mit dem Klangforum Wien realisiert wurden. Die Hauptdarsteller der Filme sind die Ensemblemitglieder des Klangforum Wien sowie der Komponist und Dirigent Beat Furrer.